Trotz Corona-Pandemie kann der DFB planmäßig mit dem 67. Fußball-Lehrer-Lehrgang beginnen. Möglich machen das reduzierte Gruppenstärken in der Präsenzphase und der „digitale Campus“, den die DFB-Akademie in den vergangenen Monaten aufgebaut hat und über den ausgewählte Module in Form von Online-Seminaren abgebildet werden. Insgesamt gehören 24 Trainerinnen und Trainer aus den Bereichen Senioren-, Junioren- und Verbandsfußball zu dem heute startenden Fußball-Lehrer-Lehrgang, der nach elf Monaten und einer Prüfungsphase mit der höchsten Lizenzstufe im deutschen Trainerwesen abschließen wird.

Damir Dugandzic, Sportlicher Leiter des DFB-Talentförderprogramms, hat mit seinen Mitarbeitern einen Leitfaden zum Training nach der Coronapause erstellt. Dieser Leitfaden beinhaltet neben Verhaltensregeln für Spieler eine Richtschnur für Trainer mit hilfreichen Tipps zur Trainingsgestaltung, inkl. zahlreicher praktischer Trainingsbeispiele. Der Leitfaden gibt einen dezidierten Überblick über die Organisation, Methodik und den Inhalt eines Wiedereinstiegs in das DFB-Talentförderprogramm. Er wird ständig aktualisiert und ist somit für alle Trainerkollegen jederzeit abrufbar.

Nachdem die Anfang April neu ins Leben gerufene Rubrik "Aktuelle Fußball-Literatur" sehr gut von unseren Mitgliedern angenommen und zahlreich angeklickt wurde, wollen wir diese auch zukünftig mit aktuellen Neuerscheinungen beleben. Allein drei der heutigen fünf Bücher handeln von erfolgreichen und populären Fußballtrainern wie zum Beispiel Thomas Tuchel und Roger Schmidt. Sie bieten Euch interessante Einblicke in deren Denken und Handeln. Sowohl in ihrem Beruf als Trainer wie auch im Privaten. Schaut einfach mal in die Rubrik „Aktuelle Fußball-Literatur“ rein.

Was machen eigentlich die U-Nationaltrainer in der Corona-Zeit? Sie können weder Spiele sichten, noch ihre Lehrgänge vorbereiten und durchführen, oder? Und bis wieder auf Nationalmannschaftsebene gespielt wird, dauert es ja bestimmt noch ewig, oder? Verzichten sie eigentlich auch auf Gehalt so wie Joachim Löw und Oliver Bierhoff? Meikel Schönweitz, Cheftrainer der U-Nationalmannschaften, erklärt nachfolgend, wie die Coaching-Teams die Corona-Zeit nutzen und welche konzeptionellen Schwerpunkte derzeit auf der Tagesordnung stehen, um den DFB-Nachwuchs noch besser aufzustellen.

Wegen ihrer Treue zu Trainer Florian Kohfeldt spricht Lutz Hangartner, Präsident des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer, den Verantwortlichen des SV Werder Bremen ein großes Lob aus. „Denn sie machen etwas, was wir als Trainerverband immer wieder einfordern: Dass man nämlich nicht vorschnell als erste Maßnahme den Trainer entlässt. Es gibt viele Beispiele, dass es sich im Fußball langfristig auszahlt, wenn man seinem Chefcoach vertraut.“ Hangartner findet den Weg des SV Werder Bremen in der Trainerfrage außergewöhnlich und verteidigt Florian Kohfeldt.

Was macht die besten Trainer im Hochleistungssport so siegreich? Hinter Weltklasseathleten und Topmannschaften, die wiederholt Titel einfahren, stehen Spitzentrainer. Aber was macht sie so erfolgreich? Eine britisch-australische Untersuchung hat 14 der erfolgreichsten Trainer aus 11 Ländern und 10 Sportarten danach befragt. Aus den Interviewdaten geht ein spezifisches Persönlichkeitsprofil und eine Beschreibung der Erfolgsfaktoren, die Spitzentrainer zu ihren Höchstleistungen motivieren, hervor. Ihre Arbeitsweise lässt sich in drei Schlagwörter fassen: Ziele, Führung und Struktur.

Fußball-Deutschland vollzieht aktuell immer mehr Schritte hinaus aus der Corona-Krise. Die Amateursportler dürfen sowohl im Senioren- als auch im Juniorenbereich zurück auf den Trainingsplatz. Die schönste Nebensache der Welt kommt mit aller Vorsicht und unter Beachtung aller Hygienevorschriften und Abstandsregelungen zurück! Dirk Reimöller (BDFL-Vizepräsident Fortbildung und im Hauptberuf Sportlicher Leiter des Hessischen Fußball-Verbandes) beschäftigt sich seit Wochen mit der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs und hat etliche Trainingsformen bzw. Trainingshilfen für die vielen Trainerkollegen entworfen. Im nachfolgenden Interview geht er auf die wichtigsten Punkte zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im deutschen Fußball ein.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen im Sportbetrieb werfen in den Sportvereinen viele Fragen auf. Etliche Vereine und unter anderem deren Trainer stellt die Corona-Krise vor Unsicherheiten. Die Rechtsexperten Frank Weller vom Landessportbund Hessen und Falko Zink vom Sportbund Rheinhessen geben Antworten, die wir zusammengestellt haben.

Am Wochenende ist es endlich soweit: Die beiden Fußball-Bundesligen nehmen den Spielbetrieb wieder auf. Die Politik hat mit ihrer Entscheidung am 6. Mai dem Profifußball die Tür geöffnet, um die Saison 2019/2020 mit „Geisterspielen“ beenden zu können. Dieser Entscheidung liegt das umfangreiche und international vielbeachtete Hygiene-und Sicherheitskonzept der DFL zugrunde. BDFL-Präsident Lutz Hangartner nimmt im nachfolgenden Interview hierzu genauso Stellung wie zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Freizeit- und Breitensport.

Der DFB und seine Mitgliedsverbände haben zur möglichen Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Amateurbereich einen Leitfaden erstellt. Dieser soll allen Vereinen einen Rahmen für die mögliche Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs geben. Enthalten sind neben verbindlichen Vorgaben auch Tipps und Empfehlungen für die Organisation und Durchführung des Trainings.

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

Schicken Sie Ihren
Fortbildungs­nachweis (im Original)
und die alte bzw. abgelaufene
Lizenzkarte an den

DFB, Trainerwesen 
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt am Main

Sie erhalten eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder 069-6788-0