Seit heute ist die Biografie von Frank Engel (VGV Nordost des BDFL) mit dem Titel „Ein Engel zwischen Himmel und Hölle – Fußballtrainer zwischen Nachwuchs und Profis“ auf dem Büchermarkt erhältlich. Frank Engel, ein Mann mit einer Vita, wie es sie wohl kein zweites Mal im deutschen Fußball geben dürfte, hat Himmel und Hölle im Fußball ausgiebig erlebt. Er begann bei der BSG Chemie als Trainer einer Knabenmannschaft, war später Auswahltrainer für Nachwuchsmannschaften, und half, Weltklassespieler wie Thomas Doll, Andreas Thom, Ulf Kirsten und Matthias Sammer zu formen. Als die DDR fast untergegangen war, machte sie Engel erst noch zum Nationaltrainer. Als DDR-Bürger arbeitete er in Südkorea, nach Deutschlands Wiedervereinigung rief der FC Sachsen aus der Heimat.

Aufreibende Jahre folgten im Ostfußball, in Markkleeberg, Magdeburg, Erfurt, Jena und bei Union Berlin stürzte Engel von einer chaotischen Situation in die nächste. Mit seinem alten Spezi aus Leipzig, Jörg Berger, arbeitete Engel dann im Profifußball, Eintracht Frankfurt, Alemannia Aachen und der FC Hansa Rostock, Bundesliga und DFB-Pokalfinale folgten.

Dann der DFB: Engel war Trainer etlicher Nationalteams, formte Ausnahmekönner wie Kai Havertz, Mesut Özil, Jerome Boateng, Benedikt Höwedes, Max Kruse, Joshua Kimmich, Timo Werner, Niklas Süle und Julian Brandt mit.

Ein Ritt durch die völlig unterschiedlichen Welten, welche der Fußball einem Trainer zu bieten hat - von Ost nach West, von den Profis zum Verband. 50 Jahre Trainerdasein mit fast 1000 Spielen, über 250 Länderspielen und jeder Menge Geschichten.

Sie können das Buch hier bestellen.

Hier finden Sie die komplette Anzeige der Biografie von Frank Engel.

md/12.11.2020

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

Schicken Sie Ihren
Fortbildungs­nachweis (im Original)
und die alte bzw. abgelaufene
Lizenzkarte an den

DFB, Trainerwesen 
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt am Main

Sie erhalten eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder 069-6788-0