Zur regionalen Fortbildung der Verbandsgruppe Bayern am vergangenen Montag fanden sich rund 50 BDFL-Mitglieder zu Gast beim Zweitligisten FC Ingolstadt 04 am Audi-Sportpark ein, um sich fortzubilden. Sie erlebten ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm - sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis.

Aktuelle Entwicklung im Spitzenfußball

Im ersten theoretischen Teil der Fortbildung referierte Steffen Winter über Ingolstadt 2die aktuelle Entwicklung im Spitzenfußball. Der 38-jährige Sportwissenschaftler und Verbandstrainer in Bayern startete seine Trainerkarriere 2007 als DFB-Stützpunkttrainer, parallel zu seiner Tätigkeit als Videoanalyst beim Karlsruher SC. 2010 wechselte er erstmals für einige Monate nach Bayern, zur SpVgg Greuther Fürth, um anschließend beim Hessischen Fußballverband zu landen. Durch seine Leistungen beim Verband wurde Eintracht Frankfurt auf ihn aufmerksam, die ihn 2015 als Trainer für die U17-Bundesligamannschaft verpflichtete. Im selben Jahr beendete er auch seine Fußballehrer-Ausbildung beim DFB, unter anderem zusammen mit BFV-Cheftrainer Engin Yanova und den ehemaligen BFV-Verbandstrainern Holger Seitz (heute FC Bayern München) und Martin Lanzinger (FC Augsburg) sowie den aktuellen Profi-Chefcoaches Marco Rose und Steffen Baumgart. Zwei Jahre später übernahm er bei der SpVgg Greuther Fürth die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums für ein Jahr, ehe er als Verbandstrainer in Westfalen anheuerte. Anhand von vielen kurzen Videosequenzen aus den verschiedensten Topligen und Topnationen der Welt analysierte Winter die unterschiedlichen Spielphilosophien und Spielideen. Dabei ging er auf die Gemeinsamkeiten und Auffälligkeiten innerhalb des Spitzenfußballs ein. Dass aktuell vor allem entweder ein sehr offensives Angriffspressing oder Abwehrpressing aus einer sehr tiefstehenden Grundformation gespielt wird, sei eine besondere Auffälligkeit, die Winter hervorheben wollte.

Praxisdemonstration: Angriffsspiel inklusive Umschaltverhalten

Der praktische Teil der Fortbildungsveranstaltung fand neben dem Audi-Sportpark auf dem Trainingsrasenplatz der U17 unter der Leitung von Steffen Winter statt. Dabei zeigte die U17 des FC Ingolstadt eine interessante und abwechslungsreiche Trainingseinheit mit dem Schwerpunkt „Angriffsspiel inklusive Umschaltverhalten“. Diese Schwerpunkte wurden in zwei verschiedenen Rondo-Formen im vier gegen eins speziell trainiert. Zuerst in einer kleineren Form, anschließend in einer größeren. Anschließend gab es noch ein Überzahl-Unterzahl-Spiel auf ein Tor, abschließend wurde eine acht gegen acht Spielform in drei Zonen gespielt. Das Ziel des Trainings war es, unter hohem Druck ein sicheres Passspiel mit gewissem Risiko zu haben und eine hohe Schnelligkeit im Umschaltverhalten in beide Richtungen zu kreieren. Die Teilnehmer konnten sich von einem sehr guten inhaltlichen und organisatorischen Trainingsaufbau überzeugen und waren natürlich auch von den hervorragenden Trainingsbedingungen begeistert.

Ingolstadt 4Ingolstadt 5

mm

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

  • Schicke Deine Fortbildungs­nachweise (im Original)
    und die alte bzw. abgelaufene Lizenzkarte an:

    DFB-Abteilung Trainer Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Otto-Fleck-Schneise 6
    60528 Frankfurt am Main

                                                                                    Du erhältst eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
   die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 069-6788-0