Schwerpunktthema der Fortbildung war das Prinzip der Individualisierung insbesondere die praktische Umsetzung in einem Nachwuchsleistungszentrum anhand des Beispiels Eintracht Braunschweig und vergleichend dazu im DFB-Talentförderprogramm.

Zu Beginn der Maßnahme erläuterte Sascha Eickel, Nachwuchscheftrainer von Eintracht Braunschweig, die praktische Umsetzung der Individualisierung von der Analyse über die Zielvereinbarung bis hin zur Zielrealisierung im NLZ von Eintracht Braunschweig. Er machte deutlich, dass die Arbeit am und mit dem Individuum im Mittelpunkt der Ausbildung steht.

Die Verbandsgruppe Westfalen lädt herzlich zur letzten BDFL-Fortbildung im Jahr 2015 ins SportCentrum Kamen-Kaiserau ein.

Das Thema der Individualisierung zur Leistungsoptimierung steht in den letzten Jahren im Fokus der Vereine. U.a. stellt Sascha Eickel (Nachwuchscheftrainer von Eintracht Braunschweig) das Trainingsprinzip der Individualisierung und die praktische Umsetzung im NLZ von Eintracht Braunschweig vor.

Am 14. September 2015 fand die Fortbildung der Verbandsguppe Westfalen im SportCentrum Kamen Kaiserau statt. Hauptreferent in Theorie und Praxis (unterstützt von Thomas Impekoven) war Helmut Horsch, der nach einer OP bedingten Absage von Dirk Reimöller (VSL in Hessen) diese Fortbildung durchführte.

Nach der WM 2014 in Brasilien und auch in der abgelaufenen Saison war ein zunehmender Trend zu einer Flexibilität der Spielsysteme erkennbar. Immer mehr Trainer veränderten das System von Spiel zu Spiel, zum Teil auch innerhalb einer Begegnung. Eine Systemflexibilität ist durchaus zum Erfolgsfaktor geworden. An diesem Punkt stellt sich die Frage, wie diese Flexibilität erreicht werden kann. Mit dem Trainieren verschiedener SPIELSYSTEME oder eher mit systemunabhängigen, übergeordneten Grundsätzen, die eine spezielle SPIELIDEE verfolgen?

Der Fitnesstrainer der U21 Krunoslav Banovcic wird u.a. darüber berichten wie die konditionelle Vorbereitung am Spieltag aussieht.

Am 15.09.2014 findet ab 14:00 Uhr im SportCentrum Kamen/Kaiserau die erste BDFL-Forbildung nach der Sommerpause statt. Einer der Schwerpunkte wird das Thema sein: Der optimale Weg zum Profi - mit oder ohne U23.

Die Verbandsgruppe Westfalen, mit Franz-Josef Reckels und Elmar Wienecke an der Spitze, konnte am 5. Mai einen ganz besonderen Referenten für die RFT in der Sportschule Kamen-Kaiserau gewinnen. Kein Geringerer als Markus Hörwick, Pressesprecher und Direktor für Medien und Kommunikation beim Branchen-Primus FC Bayern München, gestaltete den kurzweiligen und überaus interessanten Medienworkshop für Trainer.

BDFL -Fortbildungsveranstaltung Montag, 05.05.2014 im SportCentrum Kamen-Kaiserau (Anmeldung von 13.15 Uhr bis 13.45 Uhr)

Vier hochkarätige Referenten, Hermann Gerland, Peter Hermann, Prof. Freiwald und Werner Mickler werden interessante Beiträge zu unterschiedlichen Themen des Fußballs präsentieren.

Der BDFL hat seinen Internetauftritt überarbeitet und neue Funktionen integriert. In der neuen Homepage sind unter anderem die regionalen Verbandsgruppen leichter erreichbar und die Veranstaltungen neu verknüpft.

Wie gewohnt können die überregionalen Informationen über den B

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

Schicken Sie Ihren
Fortbildungs­nachweis (im Original)
und die alte bzw. abgelaufene
Lizenzkarte an den

DFB, Trainerwesen 
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt am Main

Sie erhalten eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder 069-6788-0