Der Restart des Fortbildungsprogramms des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) nach der Corona-Pause ist geglückt! Den 50 Teilnehmern der überregionalen Fortbildungstagung in der Mehrzweckhalle des Landessportbundes Hessen in Frankfurt am Main wurde am 18. Juli ein abwechslungsreiches und interessantes Programm geboten, was in erster Linie den hervorragenden Referenten Prof. Dr. Jan Mayer, Mounir Zitouni und Markus Anfang zu verdanken war.

Ebenfalls hervorzuheben ist die hervorragende Disziplin der Teilnehmer, die mit den außergewöhnlichen Umständen rund um die Tagung sehr gut umgegangen sind und das Hygienekonzept des Landessportbundes Hessen verinnerlicht und entsprechend beachtet hatten. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Funktionsträger der Verbandsgruppe Hessen des BDFL Udo Keck, Christian Hansetz und Reinhard Jung, die mit ihrer Erfahrung zum Gelingen der Tagung maßgeblich beigetragen haben. Die interne Bedeutung dieser überregionalen Tagung wurde zudem durch die Anwesenheit von Vize-Präsident Jürgen Pforr dokumentiert.

Die teilnehmenden Trainerkollegen waren sehr angetan von den Ausführungen des seit 1. Juli für den SV Darmstadt 98 tätigen Cheftrainers Markus Anfang. Der ehrgeizige Fußball-Lehrer präsentierte sich während der Tagung sehr sympathisch und gab den Trainerkollegen interessante Einblicke in seine Sichtweise zu den Herausforderungen des Coachings und der Mannschaftsführung im Profifußball. Zudem wurden von Moderator Mounir Zitouni im Austausch mit Anfang dessen bisherigen Stationen seiner Trainer-Karriere (SC Kappellen-Erft, NLZ von Bayer 04 Leverkusen, Holstein Kiel und 1. FC Köln) näher beleuchtet.

Mounir Zitouni Markus AnfangMarkus Anfang (Cheftrainer des SV Darmstadt 98) gab im Rahmen des von Mounir Zitouni (links im Bild) geführten Interviews interessante Einblicke in seine Arbeitsweise als Coach.

Das interessante und abwechslungsreiche Fortbildungsprogramm rundeten die Vorträge von Prof. Dr. Jan Meyer (Sportpsychologe, unter anderem für die TSG 1899 Hoffenheim tätig) und Mounir Zitouni selbst (Persönlichkeitscoach im Sport-Business) ab.

Prof. Dr. Jan Mayer gab im Rahmen seines Vortrages „Schnell im Kopf: Exekutivfunktionen diagnostizieren und trainieren 2.0“ einen Einblick in das Training des Kopfes, um die kognitive Schnelligkeit der Spieler zu verbessern. Der renommierte Sportpsychologe ist in den Reihen des BDFL kein Unbekannter; er hielt bereits neben einigen Auftritten bei regionalen Fortbildungstagungen vielbeachtete Vorträge im Rahmen der Internationalen Trainer-Kongresse (ITK) 2015 in Wolfsburg und 2018 in Dresden sowie im Rahmen der Bundesligatrainer-Tagung 2017 in der Mainzer Opel-Arena.

Prof Dr Jan Mayer1Prof. Dr. Jan Mayer zog mit seinem ebenso interessanten wie abwechslungsreichen Vortrag die anwesenden Trainerkollegen in den Bann.

Er verdeutlichte den Trainerkollegen im Rahmen seines Vortrages den Unterschied zwischen dem bewussten und unbewussten Denken (95% unseres Tuns). Die Exekutivfunktionen sind abhängig von den nachfolgenden Parametern:

  • Inhibition
  • Arbeitsgedächtnis
  • Kognitive Flexibilität

Im Großen und Ganzen geht es für die Spieler darum, im Spielverlauf handlungs- und gedankenschnell zu agieren. Ziel ist es, das bewusste Denken schneller zu machen. Weitere Informationen bzw. Ausführungen zu den Inhalten des Vortrages von Prof. Dr. Jan Mayer finden Sie hier.

Sein Debüt als Referent beim BDFL gab mit Mounir Zitouni ein ehemaliger Profifußballer aus der Rhein-Main-Region, der seit 2018 als ausgebildeter systemischer Persönlichkeitscoach tätig ist. Sein Vortrag trug den Titel „Die Rolle des Trainers: Charisma und Persönlichkeit – Wie verbessere ich als Trainer meinen Auftritt!“.

Zitouni unterstützt in seinem Berufsleben Menschen, Sportler, aber auch Klubs und Unternehmen für ein authentisches und klares Profil. Zuvor arbeitete er über 14 Jahre lang als festangestellter Bundesliga-Reporter für das kicker-Sportmagazin und ist als Fußballexperte weiterhin in mehreren TV-Formaten zu Gast („Doppelpass“ und „Heimspiel“ im Hessischen Rundfunk). Zitouni schreibt regelmäßig eine Kolumne für Sport1, zuletzt veröffentlichte er die Autobiographie des Ex-Nationalspielers Dieter Müller. Als ehemaliger Profi (u.a. für Esperance Tunis, Eintracht Frankfurt II, SV Wehen, Kickers Offenbach und den FSV Frankfurt) hat er einen wertvollen Erfahrungsschatz in Zusammenhang mit den Abläufen und Verhältnissen in Fußballklubs sammeln können. Für die tunesische U-21-Nationalelf lief er knapp 20-mal auf.

Mounir Zitouni gab den anwesenden Trainerkolleginnen und –kollegen mit auf den Weg, dass jeder Mensch charismatisch sein und Charisma durchaus erlernt werden kann. Er führte im Rahmen seines kurzweiligen Vortages an, welche Punkte wichtig sind, um sich Charisma aneignen zu können:

  • Herzlichkeit
  • Verbundenheit bzw. emotionale Ansteckung
  • Präsenz
  • Was sind Deine Missionen und Ziele?
  • Sei positiv!
  • Sei authentisch!

Mounir Zitouni 2bMounir Zitouni (Persönlichkeits-Coach im Sport-Business) gab ein überzeugendes Debüt als Referent im Rahmen einer Tagung des BDFL.

„Wir haben uns sehr darüber gefreut, unseren Mitgliedern nach der schwierigen Corona-Zeit wieder eine Präsenzveranstaltung angeboten zu haben. Die zentrale Lage Frankfurts ermöglichte es, Trainerkolleginnen und -kollegen zumindest aus Teilen mehrerer Verbandsgruppen (Hessen, Südwest, Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen) problemlos an der überregionalen Tagung teilzunehmen, die bereits nach wenigen Tagen ausgebucht war. Wir haben uns terminlich bewusst für einen Samstagnachmittag entschieden, so dass niemand einen Urlaubstag einplanen musste und zudem der Spielbetrieb aktuell noch ruht“, so BDFL-Präsident Lutz Hangartner, der sich auch erfreut darüber zeigte, dass fast ausnahmslos alle angemeldeten Trainerkolleginnen und –kollegen zur Tagung erschienen sind und der BDFL somit die Maximalkapazität der Mehrzweckhalle des Landessportbundes Hessen aufgrund des bestehenden Hygienekonzeptes in Anspruch nehmen konnte.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nach dieser für uns alle nicht einfachen Zeit einen weiteren Schritt zurück zur „Normalität“ gefunden haben. Ich möchte mich abschließend noch einmal ausdrücklich bei allen  Teilnehmern der Tagung für ihre Disziplin bedanken, so dass wir gemeinsam allen gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen gerecht werden konnten“, stellt BDFL-Präsident Lutz Hangartner heraus.

„Wir hoffen bzw. sind uns sicher, dass wir unseren Mitgliedern mit dem Restart des BDFL-Fortbildungsprogramms am 18. Juli in Frankfurt am Main eine sehr gute Fortbildungsmöglichkeit angeboten haben. Darüber hinaus sind die digitalen Fortbildungsmaßnahmen in unserem neuen BDFL-Online-Campus seit Anfang Juli überaus erfolgreich angelaufen. Für einzelne Kurse sind noch Teilnehmerplätze verfügbar. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer neuen dritten Fortbildungsschiene, die wir nachhaltig neben dem Internationalen Trainer-Kongress (ITK) und den regionalen Fortbildungstagungen in unseren acht Verbandsgruppen anbieten werden“, informiert Hangartner abschließend. Die Termine der noch nicht ausgebuchten digitalen Fortbildungsmodule finden Sie in der Rubrik „Aktuelles/Termine“.

md/20.07.2020

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

Schicken Sie Ihren
Fortbildungs­nachweis (im Original)
und die alte bzw. abgelaufene
Lizenzkarte an den

DFB, Trainerwesen 
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt am Main

Sie erhalten eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder 069-6788-0