Philipp Eibelshäuser, ehemaliger Bundesgeschäftsführer des BDFL, ist am 14. März 2021 im Alter von 84 Jahren in seiner hessischen Heimat verstorben. Eibelshäuser hat von 1993 bis 2000 als Bundesgeschäftsführer den BDFL entscheidend geprägt. Seit 1968 war er bereits ehrenamtlich für den Bund Deutscher Fußball-Lehrer tätig, unter anderem als Vorsitzender der damaligen Verbandsgruppe Süd. Ihn und seine Verdienste werden wir immer in Erinnerung behalten.

BDFL-Präsident Lutz Hangartner: „Wir trauern um Philipp Eibelshäuser. Mit ihm verliert der BDFL einen seiner wichtigsten Protagonisten. Er war ein überall angesehener Trainerkollege, herausragender Funktionsträger und ein guter Freund. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie, der wir unser tief empfundenes Mitgefühl und Beileid aussprechen möchten.“

Philipp Eibelshäuser war ein absoluter Glücksfall für den BDFL von dem Moment an, als er 1968 in der Sportschule Duisburg-Wedau die Trainer A-Lizenz erwarb und dem Bund Deutscher Fußball-Lehrer beitrat. Sehr schnell erkannte man in unseren Reihen sein ausgeprägtes Organisationstalent und seine Kommunikationsstärke.

Zunächst wählten ihn die Mitglieder der Verbandsgruppe Süd zum stellvertretenden Vorsitzenden. Zwei Jahre später rückte er als gewählter Vorsitzender in den Bundesvorstand des BDFL auf. Von 1978 bis 1992 stand er an der Spitze der Verbandsgruppe Süd (später Verbandsgruppe Hessen), bevor er mit dem Ausscheiden des früheren BDFL-Generalsekretärs Lothar Meurer zur europäischen Trainervereinigung UEFT in dessen Position wechselte. Von 1993 bis zum 31. Januar 2000 war er fortan hauptberuflich als Bundesgeschäftsführer im Haus des Deutschen Sports für den BDFL tätig. Vorher leitete er über 30 Jahre das Amt für Jugend, Kultur und Sport der Stadt Maintal.

Philipp Eibelshäuser war sportlich sein Leben lang eng mit seinem Heimatverein 1. FC Hochstadt verbunden, dem er fast 70 Jahre angehörte. Als Spielertrainer und Coach gelangen ihm von 1965 bis 1992 sieben Meisterschaften bei Amateurmannschaften rund um Hanau und Offenbach. Sein größter Erfolg war der Aufstieg mit dem 1.FC Hochstadt in die Hessenliga, der damaligen dritten Liga.

Der Fußball spielte auch nach dem Ausstieg aus seinem Berufsleben weiterhin eine dominierende Rolle. Er organisierte Jugend-Camps und stand als Coach zur Verfügung, vor allem die fußballerische Arbeit mit Asylbewerbern bereitete ihm viel Freude.

Dem BDFL blieb Philipp Eibelhäuser in den ganzen Jahren immer treu, ob bei den regionalen Fortbildungsveranstaltungen der Verbandsgruppe Hessen oder bei den jährlich stattfindenden Internationalen Trainer-Kongressen. Auch bei den regelmäßigen Treffen der ehemaligen Funktionsträger des BDFL war Philipp Eibelshäuser ein stets präsenter und gern gesehener Gast, dem wir immer ein ehrendes Andenken bewahren werden!

md/16.03.2021

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

  • Schicken Sie Ihren
    Fortbildungs­nachweis (im Original)
    und die alte bzw. abgelaufene
    Lizenzkarte an den

    DFB, Trainerwesen
  • Otto-Fleck-Schneise 6
    60528 Frankfurt a. Main

Sie erhalten eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
   die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder 069-6788-0