Ein positives Fazit konnte der Bund Deutscher Fußball-Lehrer nach den ersten größeren Online-Fortbildungen im März ziehen: „Sowohl der 1. BDFL-Online-Kongress am 05./06. März sowie die beiden Live-Streams aus Berlin (13. März) und Fürth (22. März) haben technisch reibungslos funktioniert und waren eine klassische Erfolgsgeschichte“, zog BDFL-Präsident Lutz Hangartner zufrieden Bilanz. „Besonders gefreut habe ich mich über das nahezu ausschließlich positive Feedback der teilnehmenden Trainer*innen.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Marcus Dippel, Tom Heidemeier und Jürgen Weber für die hervorragende Organisation und Umsetzung bedanken, ebenso natürlich bei allen involvierten Referenten. Nach den positiven Erfahrungen im März arbeiten wir schon an weiteren digitalen Fortbildungsangeboten für den April 2021.“

Insgesamt knapp 700 Trainer*innen nahmen an den drei großen Online-Fortbildungen teil und konnten somit etwas über 4.500 Lerneinheiten (LE) für ihre jeweilige Lizenzverlängerung sammeln.

Den Auftakt bildete der 1. BDFL-Online-Kongress mit über 250 Teilnehmer*innen am 05./06. März. Der Start in dieses neue Online-Format wurde von Prof. Dr. Elmar Wienecke (Leiter des Studiengangs Mikronährstofftherapie an der FHM Bielefeld und stellvertretender Vorsitzender der Verbandsgruppe Westfalen des BDFL) mit seinem Vortrag „Das Gehirn ist was es isst" - Mentale und physische Stärke durch optimale Energie“ gestaltet. Wie gewohnt konnte Prof. Dr. Elmar Wienecke die Teilnehmer*innen mit seinem Enthusiasmus und seiner hohen Fachkompetenz mitnehmen. Nach einer halbstündigen Pause beschloss Stefan Hirschberg (FSV Mainz 05, Sportlicher Leiter Aufbaubereich U12-U16) den Freitagabend mit seinem herausragenden Referat zum Thema "Die drei Entwicklungsfelder des Trainers". Alle teilnehmenden Trainer*innen freuten sich schon auf die Fortsetzung des 1. BDFL-Online-Kongress am Samstagmorgen.

Mit Peter Schreiner (Institut für Jugendfußball) eröffnete ein erwiesener Fachmann den zweiten Tag des BDFL-Online-Kongresses mit seinen Ausführungen zur Thematik „Detailcoaching im Torschusstraining: Verbesserung der Handlungsschnelligkeit und Präzision der Stürmer". Auf Schreiner folgte mit Steven Turek (Hannover 96) ein junger Trainerkollege, der mit seiner hervorragenden Expertise den Teilnehmer*innen die Thematik "Umschalten auf Ballgewinn - Prinzipien, Trainingsmöglichkeiten und Details des Konterspiels" eindrucksvoll aufzeigte. Den Abschluss der Premiere des BDFL-Online-Kongresse stellte der Vortrag von Ernst Thaler (Leiter Goalplay Academy) und dessen Trainerkollegen Janik Backhaus sowie Markus Gaupp zum Thema „Torspieler gegen 1“ dar.

Genau eine Woche später folgte der 1. BDFL-Online-Stream aus dem Presseraum von Hertha BSC Berlin. Moderator und Organisator Tom Heidemeier (stv. Vorsitzender der Verbandsgruppe Nordost des BDFL) freute sich über die Referenten Oliver Heine (Dynamo Dresden, U17- Trainer und stv. Vorsitzender der Verbandsgruppe Nordost des BDFL), Oliver Reiss (Hertha BSC Berlin, U17- Trainer) und Dominik Reinhardt, der zusammen mit seinem Team von „Train4Success“ auch für die technische Umsetzung des Live-Streams verantwortlich zeichnete.

Zunächst einmal referierte Oliver Heine im gelungenen Zusammenspiel mit seinem Trainerkollegen Oliver Reiss über das Thema "Kreativität im Nachwuchsfußball - Spielprinzipien im Spannungsfeld übergeordneter Konzepte und Ergebnisorientierung". Die beiden erfolgreichen Jugendtrainer spielten sich gekonnt den Ball hin und her und sorgten somit für ein gehöriges Maß an Abwechslung während der digitalen Fortbildungsveranstaltung.

Oliver Reiss nahm sich schwerpunktmäßig des Themas "Wie schule ich Kreativität im Training? - Konzeption einer Trainingseinheit und Vorstellung von verschiedenen Trainingsformen" an. Über drei Stunden sorgten die beiden Referenten für einen abwechslungsreichen Mix aus interessanten Themen rund um die Schulung der Kreativität im Nachwuchsfußball. Den rundum gelungenen Fortbildungsnachmittag zur besten Bundesligazeit rundete der herausragende Beitrag von Dominik Reinhardt zur "Rolle der Mimik und Körpersprache bei der Emotionserkennung und -steuerung im Arbeitsumfeld von Fußballtrainern“ ab.

„Herzlichen Dank an die Verantwortlichen von Hertha BSC Berlin, besonders an Frank Vogel, für die hervorragende Unterstützung des 1. BDFL-Online-Streams. Wir wissen, dass dies keine Selbstverständlichkeit darstellt und möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die unkomplizierte und hervorragende Zusammenarbeit bedanken“, stellte BDFL-Präsident Lutz Hangartner heraus. „Auch in diesem Fall möchte ich den beteiligten Referenten und Technikern sowie unserem Organisations-Team um Tom Heidemeier sowie Marcus Dippel meinen Dank aussprechen. Das, was wir im Bereich der Online-Fortbildung auf die Beine gestellt haben, kann sich einfach sehen lassen.“

Etwas mehr als eine Woche später folgte bereits der nächste BDFL-Online-Stream, diesmal aus einem Studio im fränkischen Fürth. Jürgen Weber (stellvertretender Vorsitzender der Verbandsgruppe Bayern des BDFL) hatte aufgrund seiner hervorragenden Kontakte zu den fränkischen Spitzenclubs 1. FC Nürnberg und SpVgg. Greuther Fürth ein ebenso interessantes wie abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm zusammengestellt.

Jrgen WeberJürgen Weber (stv. Vorsitzender der Verbandsgruppe Bayern des BDFL) organisierte und moderierte den 2. BDFL-Online-Stream aus Fürth.

Für den Auftakt zeichnete mit Rainer Zietsch der Co-Trainer der U15-Nationalmannschaft verantwortlich. Er referierte über die „Talentkriterien im Wandel“. Im Anschluss folgte ein kurzer Expertentalk mit Mirko Reichel und Petr Ruman (beide SpVgg. Greuther Fürth), Andreas Wolf und Dieter Frey (beide 1. FC Nürnberg) sowie Zietsch nur einem Tag nach dem fränkischen Traditions-Derby, das mit einem 2:2-Unentschieden in der 2. Bundesliga endete.

Nach einer Pause von ca. 30 Minuten folgte der Beitrag des U23-Trainer der SpVgg. Greuther Fürth Petr Ruman zum Thema „Umschalten nach Ballverlust“. Den Abschluss der kurzweiligen und hochinteressanten Online-Fortbildung bildete das Interview von Moderator Jürgen Weber mit Dieter Frey (Ausbildungsleiter U12-U15 / 1. FC Nürnberg) zur Fragestellung „Ausbildungsverein - was heißt das?“.

Dieter FreyDieter Frey (Ausbildungsleiter U12-U15 beim 1. FC Nürnberg) stand Moderator Jürgen Weber im Rahmen eines Interviews zur Verfügung.

Die jeweils über 200 Trainer*innen zeigten sich von den Inhalten der beiden BDFL-Live-Streams sehr beeindruckt und freuen sich schon jetzt auf weitere Angebote dieser Art. „Auch die Veranstaltung in Fürth lief technisch sehr gut, wofür ich mich bei unserem Orga-Team um Jürgen Weber, Tom Heidemeier und Marcus Dippel ganz herzlich bedanken möchte. Ein ebenso herzliches Dankeschön geht natürlich auch an die beteiligten Referenten des 1. FC Nürnberg und der SpVgg. Greuther Fürth für deren Unterstützung bzw. inhaltliche Gestaltung der Fortbildungsveranstaltung.“ „Wir hoffen, dass uns weitere Lizenzvereine im Laufe der nächsten Wochen in ähnlicher Form unterstützen werden wie es Hertha BSC Berlin, der 1. FC Nürnberg und die SpVgg. Greuther Fürth in diesem März in vorbildlicher Art und Weise getan haben“, blicken die Organisatoren um Jürgen Weber, Tom Heidemeier und Marcus Dippel der Zukunft erwartungsfroh entgegen.

„Wir werden das Feedback der rund 700 teilnehmenden Trainer*innen an den drei Online-Fortbildungen auswerten und unsere Rückschlüsse für weitere digitale Fortbildungsangebote in der Zukunft ziehen“, zog BDFL-Verbandsreferent Marcus Dippel ein ebenso zufriedenes Fazit. Wir freuen uns schon heute auf weitere Fortbildungsveranstaltungen digitaler Natur für unsere Mitglieder, ehe es irgendwann hoffentlich wieder möglich sein wird, Präsenzveranstaltungen zu planen und schlussendlich auch durchzuführen.“

md/24.03.2021

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

  • Schicken Sie Ihren
    Fortbildungs­nachweis (im Original)
    und die alte bzw. abgelaufene
    Lizenzkarte an den

    DFB, Trainerwesen
  • Otto-Fleck-Schneise 6
    60528 Frankfurt a. Main

Sie erhalten eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
   die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder 069-6788-0