Am 31. August durfte Holger nicht nur seinen 85. Geburtstag, sondern auch die Diamantene Hochzeit mit seiner Frau Barbara im Kreise seiner Familie feiern. An den Folgen einer Covid-19-Infektion ist der tatkräftige, stets bescheiden auftretende und für seine gelebte Menschlichkeit bekannte ehemalige Sportjournalist, Fußballtrainer und Entwicklungshelfer leider am 30. Oktober verstorben.

Schon seit Juli 1969 war A-Lizenz-Inhaber Obermann Mitglied im BDFL und imago0028306622h stets bereit, bei dem einen oder anderen Verbandsprojekt mitzuwirken. In zahlreichen Beiträgen hat er den Lesern des BDFL-Journals über seine Erlebnisse und Erfahrungen von seinen Auslandsaufenthalten berichtet.

Der ehemalige Torwart war als Vertragsspieler in den 50er Jahren aktiv beim KSV Hessen Kassel und bei Concordia Hamburg. Während seines fünfjährigen USA-Aufenthalts als Auslandskorrespondent der New Yorker Staats-Zeitung bzw. als Mitarbeiter des TV-Senders ABC und Leiter einer deutschsprachigen Radiostation spielte er auch als Halbprofi in der dortigen German-American Soccer-League.

Zurück in Deutschland wurde Obermann ab 1966 Leitender Redakteur beim Hessischen Rundfunk und moderierte unter imago0026252664hHolger Obermann (links) im Interview mit Jürgen Klinsmann.anderem die ARD-Sportschau. Ab 1987 übernahm er die Leitung der Redaktion Fernsehen-Sport beim Süddeutschen Rundfunk und deren beliebte Sendung "Sport im Dritten". Die Alltagsarbeit immer wieder unterbrochen durch seinen Einsatz bei fünf Fußball-Weltmeisterschaften als Kommentator der beiden Sender.

1990 schied Holger Obermann auf eigenen Wunsch aus, um sich ganz der Entwicklungshilfe im Fußball zu verschreiben. Als Auslandsexperte war er nun im Auftrag des DFB, der FIFA, des NOK und DOSB beziehungsweise dem Auswärtigen Amt in zahlreichen Ländern Asiens und Afrikas für Kurz- aber auch Langzeitprojekte unterwegs, um Trainer, Übungsleiter, Schullehrer, Schiedsrichter, aber auch Schüler und Jugendliche und selbst National- und Auswahlmannschaften, auszubilden. Oft genug hat er sich auch in nicht ungefährliche Entwicklungsländer gewagt, in denen Krisen und Bürgerkriege vorherrschten oder die von dramatischen Naturkatastrophen heimgesucht wurden. Mehr über diese Zeit erfahren Interessierte in Holger Obermanns Buch „Mein Fußball hatte Flügel", das wir im BDFL-Journal Nr. 56 (November 2018) vorgestellt haben.

Für seinen unermüdlichen Einsatz als Entwicklungshelfer und Auslandsexperte imago0013595207hObermann bei der Preisverleihung Deutscher Fußball Botschafter 2013. Fotos: Imagowurde dem Kosmopoliten 1997 nicht nur das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, sondern auch 2004 der „Preis für Toleranz und Fair Play" des Bundesinnenministeriums und 2010 der höchste FIFA-Verdienstorden ("Order of Merit") verliehen. Außerdem ehrte ihn die auch mit dem BDFL kooperierende Initiative Deutscher Fußball Botschafter für sein internationales Engagement 2013 zum ersten Deutschen Fußball-Botschafter.

Mit Holger Obermann verliert der deutsche Fußball einen überaus sympathischen, liebenswerten und nimmermüden Botschafter, der sich mit den Mitteln und der großen Anziehungskraft des Fußballs mit großer Leidenschaft für die vielen Benachteiligten in armen Ländern eingebracht hat. Wir, der Bund Deutscher Fußball-Lehrer, dürfen stolz auf ein solch verdienstvolles Mitglied sein und werden uns an diesen besonderen Menschen immer erinnern.

Karlheinz Raviol

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

  • Schicke Deine Fortbildungs­nachweise (im Original)
    und die alte bzw. abgelaufene Lizenzkarte an:

    DFB-Abteilung Trainer Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Otto-Fleck-Schneise 6
    60528 Frankfurt am Main

                                                                                    Du erhältst eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
   die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 069-6788-0