Kurz vor Weihnachten hat der Bund Deutscher Fußball-Lehrer mit seinem 8. BDFL-Online-Kongress noch einmal die Chance zur Fortbildung geboten. Rund 100 Teilnehmer*innen nutzten die Möglichkeit und bildeten sich in fünf unterschiedlichen Themenbereichen fort.

Neuroathletik- und TorwarttrainingScreenshot_1021.png

Informativ, interaktiv und kurzweilig – Niko Romm (Athletiktrainer des 1. FC Köln/Valeo Personal Training) eröffnete mit seinem Vortrag zum Thema Neuroathletiktraining den 8. BDFL-Online-Kongress. Romm führte zunächst in die Thematik ein und erklärte den Zusammenhang zwischen Wahrnehmung und der Verarbeitung der wahrgenommenen Reize in körperliche Bewegung. Außerdem zeigte Romm Ausschnitte aus Trainingseinheiten mit Spielern des 1. FC Köln sowie weitere Übungen, die die teilnehmenden Trainer*innen in ihren Vereinen in den Trainingsalltag integrieren können. Um ein Gefühl für die Thematik zu bekommen, animierte Romm die Teilnehmenden in Form von kleinen Bewegungsübungen zur aktiven Teilnahme.

Screenshot 1019Marco Knoop.Die Rolle des Torwarttrainings und des Torwarttrainings im Teamkomplex erörterte Torwarttrainer Marco Knoop (FC Nordsjaelland, Dänsiche Superliga) im zweiten Vortrag des ersten Fortbildungstages. Zum einen zeigte Knoop, wie er anhand unterschiedlicher Datenerhebungen und -auswertung Anforderungsprofile sowie die persönlichen Stärken und Schwächen seiner Torhüter ausarbeitet. Aus diesen Anforderungsprofilen zieht Knoop Rückschlüsse auf die Trainingsinhalte des Torwarttrainings und zeigte den Weg von der Datenerhebung bis zur Entwicklung einer Übungsform am Beispiel einer Abstoßsituation. Außerdem gab Knoop den Teilnehmer*innen praktische Tipps für die Einbeziehung des Torwart- in das Mannschaftstraining an die Hand und unterstrich die Wichtigkeit qualitativ hochwertigen Torwarttrainings.

Entwicklungen im Spitzenfußball, Stress als Energiequelle und Sportpsychologie

Fortbildungstag Nummer zwei wurde von Verbandstrainer Steffen Winter (Bayerischer Fußball-Verband) eingeläutet. Winter präsentierte seine Analysen zu den aktuellen Entwicklungen im Spitzenfußball. Anhand von vielen kurzen Videosequenzen aus den verschiedensten Topligen und Topnationen der Welt zeigte Winter unterschiedliche Spielphilosophien und Spielideen auf. Dabei ging er auf die Gemeinsamkeiten und Auffälligkeiten innerhalb des Spitzenfußballs ein. 

Mentaltrainer Matthias Werner legte in seinem Vortrag den Fokus auf „Stress und Motivation – Stress als Energiequelle“ nutzen. Dabei verzichtete Werner auf eine herkömmliche Präsentation und setzte auf einen interaktiven Austausch mit den Teilnehmer*innen. Immer wieder sprach Werner die Teilnehmenden direkt an und stieß somit konstruktive Diskussionen zum Thema Stress und Leistungssport an.

Den Abschluss des 8. BDFL-Online-Kongresses bildete der Vortrag von Moritz Anderten (Sportpsychologe 1. FC Köln). Der Sportpsychologe referierte zu den Potenzialen der Sportpsychologie bei der Betreuung von Profiteams. Er gab den teilnehmenden Trainer*innen interessante Einblicke in das Feld der Sportpsychologie und in seine Arbeitsweise. Anderten sieht die Kernaufgaben der Sportpsychologie in den Bereichen Leistungsoptimierung, Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung. Grundsätzlich gehe es darum, die mentale Stärke von Spieler*innen zu verbessern.

Screenshot_1016.pngSteffen Winter.Screenshot_1026.pngMatthias Werner.

Der 9. BDFL-Online-Kongress am (28. Januar und 29. Januar) befindet sich bereits in den Planungen. HIER erhältst du alle wichtigen Infos und gelangst zur Anmeldung zum 9. BDFL-Online-Kongress.

mst

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

  • Schicke Deine Fortbildungs­nachweise (im Original)
    und die alte bzw. abgelaufene Lizenzkarte an:

    DFB-Abteilung Trainer Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Otto-Fleck-Schneise 6
    60528 Frankfurt am Main

                                                                                    Du erhältst eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
   die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 069-6788-0