Großes Interesse an erster Fortbildung am DFI (Deutsches Fußball Internat) in Bad Aibling.

55 Teilnehmer folgten der Einladung der DFI (Deutsches Fußball Internat) zur Fortbildung des BDFL am 24.03.2014 nach Bad Aibling.

Nach der Begrüßung stellte Holger Fritz (BDFL Mitglied und Organisator der Veranstaltung) die Referenten Persy van Lierop (sportlicher Leiter des DFI) und Ingo Schlösser (Trainer an der DFI) vor.

Percy und IngoEntgegen unseren sonstigen Gepflogenheiten, begann die Fortbildung mit einer Praxisveranstaltung auf dem neu angelegten Kunstrasenplatz. Diese organisatorische Änderung sollte nicht ohne Folgen bleiben, denn unmittelbar vor Beginn der Praxis begann es heftig zu schneien. Diese Schneefälle, gepaart mit Wind und Regen endeten erst mit Ende der Vorführungen. Fast alle anwesenden Trainer harrten jedoch geduldig aus.

Percy van Lierop zeigte mit seinem Thema: „ Entwicklung individueller technischer Fähigkeiten zur Erarbeitung von Torchancen“ sehr engagiert, wie man Spieler entwickeln kann, die letztendlich „den Unterschied machen“. Die besten Spieler der Welt sind in der Lage Torchancen zu kreieren und damit den spielentscheidenden Unterschied zu machen. Dies gilt auch für jedes andere Niveau im Fußball.

Die wichtigste Grundlage ist das offensive Duell 1 gegen 1. Für diese Situation gilt es den Spielern Lösungsmöglichkeiten anzubieten, diese aber nicht nur zu erlernen, sondern zu automatisieren. Ziel sollte sein, 200 Aktionen pro Tag zu trainieren. Ausspielbewegungen, Richtungsänderungen und Anschlussaktionen (Pass/Flanke/Torschuss) stellen die Grundlage dar, Überzahl zu schaffen und dadurch Chancen herauszuspielen. Das entscheidende Kriterium ist aber nicht nur das Erlernen der Bewegungen, sondern das situative Coaching, damit die Spieler im richtigen Augenblick die optimale Entscheidung treffen können. Diese Entwicklung hört nicht auf.

Im zweiten Praxisteil demonstrierte Ingo Schlösser mit einer Auswahl von talentierten Spielern des DFI, wie man Torchancen gegen eine geordnete Defensive kreiert. Ziel sollte sein, Mannschaften zu entwickeln, die das Spiel bestimmen können. Spieler mit individuellen Fähigkeiten erleichtern dieses Vorhaben. Geduld, Risikobereitschaft und Disziplin sind Grundvoraussetzungen für ein variables Angriffsspiel. Taktische Muster von Lauf- und Passwegen sowie richtiges Timing beim Laufen und Passen sind ebenfalls unabdingliche Bausteine eines erfolgreichen Angriffspiels. Auch ein Ballverlust kann durchaus eine Möglichkeit für eine Torgelegenheit sein, wenn ein gut organisiertes Gegenpressing folgt und somit die Chance auf Desorganisation in der gegnerischen Abwehr relativ groß ist.

Percy van Lierop konnte in 20140324 174405 LLSder anschließenden Theorie noch einmal seine Überzeugung anhand von Videos verdeutlichen. Eine angeregte Diskussion mit den Teilnehmern rundete die gelungene Veranstaltung ab.

Großer Dank noch einmal an die DFI für die Einladung, sowie die hervorragende Bewirtung (Finger Food, Kaffee, Kuchen, Getränke).

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

Schicken Sie Ihren
Fortbildungs­nachweis (im Original)
und die alte bzw. abgelaufene
Lizenzkarte an den

DFB, Trainerwesen 
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt am Main

Sie erhalten eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder 069-6788-0