„Taktische, technische, psychische und athletische Grundüberlegungen der jeweiligen Raumanforderung in einem Spielsystem (im Leistungsbereich auch in Abhängigkeit von der Spielart bzw. Spielweise des Gegners) - heruntergebrochen in ein Spielertypentraining für jeden Spielertypus bzw. Raum“.

Unter diesem ambitioniertem Motto stand die Fortbildung des BDFL beim 1.FC Nürnberg. Nach der Begrüßung durch Toni Winkler stimmte Daniel Wimmer (Trainer U19) mit einer kurzen Erläuterung die anwesenden Trainer auf die nachfolgende Praxiseinheit ein.

Anschließend demonstrierten die Trainer Daniel Wimmer, Boris Schommers (Co-Trainer Profis), Michael Fuchs (TW-Trainer Profis), Fabian Adelmann (Co-Trainer U21), Marek Mintal (Trainer U16) und Nicolas Masetzky (Trainer U15) auf dem Max-Morlock-Platz, wie dieses Spielertypentraining für die einzelnen Spieler bzw. die jeweiligen positionsbezogenen Spielergruppen in der Defensive oder Offensive auf dem Trainingsplatz umgesetzt wird.

Moderiert und erläutert wurden die Übungen am Spielfeldrand von Michael Köllner, dem Cheftrainer der Profis und gleichzeitig Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Eine wohl einmalige Konstellation im deutschen Profifußball. Umso bemerkenswerter ist deshalb die Tatsache, dass Michael Köllner trotz dieser Doppelbelastung und auch noch während einer englischen Woche in der 2. Bundesliga als Referent sowohl für die Praxis, als auch für die Theorie zur Verfügung stand.

Im Theorieteil erläuterte Michael Köllner sehr detailliert anhand von Videosequenzen, die Spielanalyse nach einem Spiel sowie die Spielvorbereitung auf den nächsten Gegner. Die Ergebnisse dieser Analysen sind Grundlage unter anderem für das in der Praxis gezeigte Spielertypentraining und natürlich auch dem Matchplan für das kommende Spiel.

Ebenso umfangreich, detailliert und offen erklärte Michael Köllner anschließend den Ablauf einer Trainingswoche der Profimannschaft. Er gab sehr interessante Einblicke in diesen Bereich und es war gut zu erkennen, dass er hier seinen eigenen Weg geht. Sein Vortrag beinhaltete für die anwesenden Trainer sicher viele neue Denkanstöße.

Nach einer sehr informativen und kurzweiligen Fortbildung bedankte sich Toni Winkler bei Michael Köllner und seinem zahlreich angetretenem Trainerteam für das große Engagement sowie beim organisatorischem Leiter des NLZ, Andreas Luber, für die überragende Unterstützung bei der Organisation der Fortbildung.

(Toni Winkler)

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

Schicken Sie Ihren
Fortbildungs­nachweis (im Original)
und die alte bzw. abgelaufene
Lizenzkarte an den

DFB, Trainerwesen 
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt am Main

Sie erhalten eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder 069-6788-0