Der Bund Deutscher Fußball-Lehrer möchte sich weiter professionalisieren und zukunftsorientiert aufstellen. Aus diesem Grund hat der BDFL mit Melina Stock (24) und Christoph Pinke (37) zwei neue Verbandsreferent*innen in das Team der hauptamtlichen Mitarbeiter in der Bundesgeschäftsstelle in Wiesbaden geholt. 

Nach der erfolgreichen Premiere des 1. BDFL-Online-Kongresses am 05./06. März mit 250 Trainer*innen konnten wir mittlerweile das hochkarätige Programm des 2. BDFL-Online-Kongresses am 09./10. April fertigstellen. Der BDFL freut sich, dass er wieder kompetente und erfahrene Referenten für den 2. BDFL-Online-Kongress gewinnen konnte. Der ehemalige Sportdirektor des HSV und der TSG 1899 Hoffenheim Bernhard Peters wird zusammen mit Andreas Schumacher referieren. U20-Nationaltrainer Guido Streichsbier, Jürgen Weber, Dieter Frey, Dominik Reinhardt und Benjamin Adam runden das interessante Programm ab.

Der Bund Deutscher Fußball-Lehrer geht davon aus, dass sich in Zukunft immer mehr Trainer Ausstiegsklauseln in ihre Verträge aufnehmen lassen. „Das ist ein Trend, der nicht aufzuhalten sein wird“, sagte BDFL-Präsident Lutz Hangartner der Deutschen Presse-Agentur. „Ob man das gut oder schlecht findet, ist eine andere Frage.“ Zuletzt hatte es viele Diskussionen um Gladbachs Trainer Marco Rose gegeben, der dank einer Ausstiegsklausel nach nur zwei Jahren zu Borussia Dortmund wechselt. Auch Wolfsburgs Chefcoach Oliver Glasner soll eine entsprechende Klausel in seinem Vertrag haben.

Die heutige Vorstellung neuer Fußballbücher umfasst wiederum ein breites Themenspektrum, das den unterschiedlichsten Leserinteressen entgegen kommen soll und wird. Für alle BDFL-Mitglieder sollte zuvorderst natürlich das Buch "TRAINER!" vom Erfolgsautor Dietrich Schulze-Marmeling über die Geschichte des professionellen Trainerberufes stehen, von seinen Anfängen bis zur heutigen Ausprägung. Vom 6. Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft, Philipp Lahm, erschien im Februar sein Werk "Das Spiel - Die ganze Welt des Fußballs". Darin schreibt er über seine reiche Erfahrung beginnend als Jugendspieler, Bundesligaprofi und schließlich Nationalspieler. Aber auch über sein frühzeitig geplantes Karriereende sowie die Zeit danach. Ein Schwerpunkt seiner Gedanken, Überlegungen und Anregungen stellt die eine Kinder- und Jugendentwicklung besonders beeinflussende Nachwuchsarbeit dar.

Ein positives Fazit konnte der Bund Deutscher Fußball-Lehrer nach den ersten größeren Online-Fortbildungen im März ziehen: „Sowohl der 1. BDFL-Online-Kongress am 05./06. März sowie die beiden Live-Streams aus Berlin (13. März) und Fürth (22. März) haben technisch reibungslos funktioniert und waren eine klassische Erfolgsgeschichte“, zog BDFL-Präsident Lutz Hangartner zufrieden Bilanz. „Besonders gefreut habe ich mich über das nahezu ausschließlich positive Feedback der teilnehmenden Trainer*innen.

Philipp Eibelshäuser, ehemaliger Bundesgeschäftsführer des BDFL, ist am 14. März 2021 im Alter von 84 Jahren in seiner hessischen Heimat verstorben. Eibelshäuser hat von 1993 bis 2000 als Bundesgeschäftsführer den BDFL entscheidend geprägt. Seit 1968 war er bereits ehrenamtlich für den Bund Deutscher Fußball-Lehrer tätig, unter anderem als Vorsitzender der damaligen Verbandsgruppe Süd. Ihn und seine Verdienste werden wir immer in Erinnerung behalten.

Der DEUTSCHE FUSSBALL-BUND e.V. sucht zur Koordination des Talentförderprogramms in der Region Bayern-Süd zum 1. Juli 2021 eine*n hauptamtliche*n Stützpunktkoordinator*in. Die komplette Stellenausschreibung findet Ihr HIER. Die Stützpunktkoordinatoren (m/w/d) bilden im Talentförderprogramm die Schnittstelle zwischen dem DFB, den Landesverbänden und den Stützpunkten.

Die differenzierte Fortbildung der Verbandsgruppe Westfalen des BDFL konnte in Corona-Zeiten nicht vor Ort in Halle stattfinden. Doch das Online-Format hat auch Vorteile: Mit Jürgen Klinsmann konnte sich ein Ex-Trainer der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft aus Kalifornien zuschalten. Sogar ein aktueller Nationaltrainer gehörte mit Franco Foda, seit 2018 für die Auswahl Österreichs verantwortlich, zu den Teilnehmern der Online-Fortbildung des BDFL.

Schalke sucht seinen fünften Trainer in der laufenden Saison, in Bielefeld wird der kürzlich noch gefeierte Aufstiegstrainer entlassen. Im Interview mit www.sportschau.de erklärt Lutz Hangartner, Präsident des Bundes Deutscher Fußballlehrer (BDFL), warum sich die Bundesligaklubs seiner Meinung nach auf dem Holzweg befinden.

Nach der erfolgreichen Pilotphase des BDFL-Online-Campus im Sommer 2020 und der Weiterentwicklung seit Herbst 2020 geht der BDFL im März weiter in die Offensive und hat sein Online-Angebot deutlich erweitert. Neben den etablierten digitalen Fortbildungsmodulen, die aufgrund kleiner Teilnehmerzahlen einen intensiven Austausch der Trainer*innen gewährleisten und extrem nachgefragt sind, wird es in zwei Wochen am 5./6. März eine Premiere im BDFL-Online-Campus geben. Wir freuen uns auf die Durchführung des 1. BDFL-Online-Kongresses mit 250 Teilnehmer*innen.

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

  • Schicke Deine Fortbildungs­nachweise (im Original)
    und die alte bzw. abgelaufene Lizenzkarte an:

    DFB-Abteilung Trainer Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Otto-Fleck-Schneise 6
    60528 Frankfurt am Main

                                                                                    Du erhältst eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
   die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 069-6788-0