Alles passte hervorragend zusammen: Es gab kurze Wege, prima Wetter und beste Stimmung beim 55. Internationalen Trainer-Kongress (ITK) des BDFL mit dem Leitthema: “Neue Trends bei der EURO 2012 – Entscheidungskompetenz in Abwehr und Angriff.“ Die Stadt Augsburg stand mit den Veranstaltungsorten Kongress am Park und Rosenaustadion vom 29. Juli bis 1. August 2012 im ITK-Mittelpunkt von Theorie und Praxis.

 

Stellvertretend für den gesamten ITK: Nach gelungenen Auftritten gehen DFB-Sportlehrer Rainer Adrion und die U19 des FC Augsburg zufrieden vom Platz.Die mehr als 900 Teilnehmer - vorwiegend aus Deutschland, aber auch aus Europa und Übersee - bildeten eine ansprechende Kulisse und arbeiteten diszipliniert über die kompletten drei Tage. Anwesend waren viele bekannte Trainer, wie z.B. der neue DFB-Sportdirektor Robin Dutt, die DFB-Sportlehrer Frank Wormuth, Bernd Stöber, Stefan Böger und Jörg Daniel, sowie Volker Finke, Andreas Rettig, Erich Rutemöller und zum ersten Male die Bundestrainerin der Frauen-Nationalmannschaft Silvia Neid, Gero Bisanz, Otto Pfister, Eckhard Krautzun, Michael Henke, Jörn Andersen, Holger Fach, Ewald Lienen, Krassimir Balakov, Stefan Reuter, „Icke“ Häßler, Roland Koch, um nur einige zu nennen.

Die großartige Partnerschaft zwischen DFB und BDFL zeigte sich allenthalben, nicht nur in den Reden, sondern auch in der Präsenz und Vielzahl der anwesenden Funktionäre, wie DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock, DFB-Vizepräsidenten Rainer Milkoreit und Dr. Rainer Koch und Schiedsrichter-Abteilungsleiter Lutz M. Fröhlich.

 

Lutz Hangartner, Helmut Sandrock und Horst Zingraf (v. li.) bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.Einen ersten Höhepunkt gab es gleich zu Beginn des Symposiums: DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock verlängerte zusammen mit BDFL-Präsident Horst Zingraf den Kooperationsvertrag zwischen DFB und BDFL auf der Bühne des Kongress am Park in Augsburg. Für seine langjährigen Verdienste um den deutschen Fußball verlieh der DFB dem BDFL-Präsidenten Zingraf die "DFB-Verdienstnadel".

Am Montagmorgen begrüßte Horst Zingraf die Trainerkollegen und Ehrengäste und hieß sie herzlich in Augsburg zum ITK willkommen. Es folgten die Grußworte vom Bürgermeister der Stadt Augsburg Peter Grab, von DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock, vom Präsidenten des Bayerischen Fußball-Verbandes Dr. Rainer Koch sowie vom DFB-Vizepräsidenten Rainer Milkoreit, die allesamt den Teilnehmern einen informativen und erfolgreichen Kongress wünschten. Bisher hatte der BDFL noch nie ein Kulturprogramm im Rahmen des ITK arrangiert. Dies war in Augsburg erstmals der Fall und wurde von den anwesenden Trainern hervorragend angenommen.

Technischer Direktor der UEFA Andy Roxburgh als Referent
Nach der Programmeinführung durch den 1. Vizepräsidenten des BDFL Lutz Hangartner für die kommenden Tage und der Ankündigung des Technischen Direktors der UEFA Andy Roxburgh als Spitzenreferent, kam es auch zum ersten Mal in der Geschichte des BDFL zu einer Simultanübersetzung des Referates „Die Trends im Spitzenfußball (The trends in top-level football) aus dem Englischen ins Deutsche. Dieser Umstand dokumentiert, dass sich der BDFL immer neuen Standards stellt und immer bereit ist, neue Wege zu gehen.

 

Prominenter Gast beim BDFL: Andy RoxburghProminenter Gast beim BDFL: Andy RoxburghVon der Vaterfigur Vicente del Bosque bis Ottmar Hitzfeld untersuchte Andy Roxburgh die verschiedenen Trainertypen und definierte den „Idealtrainer“ als eine Mixtur aus Trainer, Manager und Leader. Der heutige Trainer ist sicherlich kein Diktator mehr. Roxburgh schwärmte, wer wollte es ihm verdenken, vom Fußball der Spanier, vom einmaligen Hattrick (EM-Titel 2008 und 2012 sowie WM-.Titel 2010)  und besonders von deren Coach del Bosque, der übrigens Andy Roxburgh einmal bescheiden sagte: “Bei diesem Team brauchst Du keinen Trainer!“ Roxburgh verwies darauf, dass die Iberer zeitweise ein 4:6:0-System spielten. Nach dem zweiten Teil dieses aussagekräftigen Vortrages von Andy Roxburgh führten Ralf Peter (DFB-Sportlehrer) und Claus Schromm (Trainer SpVgg Unterhaching) in die Praxisdemonstrationen am späten Nachmittag ein.

Nach der Mittagspause referierte zunächst Prof. Dr. Oliver Höner (Universität Tübingen)  über „Entscheidungshandel im Fußball: Von der Theorie zur Praxis“ bevor Ralf Peter und Claus Schromm „Taktische Variationen des Pressings“ und „Taktische Varianten des Abwehrverhaltens nach Ballverlustsituationen“ mit der U17-Demogruppe vom FC Augsburg im Rosenaustadion demonstrierten. 

Trends der EURO 2012 –  eine Analyse der DFB-Sportlehrer Bernd Stöber und Frank Wormuth

DFB-Sportlehrer Bernd Stöber bei der EM-Analyse.

Ein Vergleich mit der WM in Südafrika ist kaum möglich, da sich bei den Spielen in Polen und in der Ukraine insgesamt zu wenig Substanz anbot. Beide Referenten beschränkten sich deshalb  bei ihrer Untersuchung auf die vier Halbfinalisten Spanien, Deutschland, Italien  und Portugal. Es wurden dabei keine Schwächen und Stärken der Mannschaften aufgezeigt, sondern die Situationsanalyse lautete: „Wohin bewegt sich der Fußball?“, „Wie präsentiert sich unser Fußball?“ und „In welchen Punkten müssen wir uns zielgerecht bewegen bzw. verbessern?

Erich Rutemöller, Horst Kriete und Helmut Horsch bildeten mit den DFB-Sportlehrern das Gremium der Spielbeobachter des DFB während der Europameisterschaft. Ab dem Viertelfinale gab es zwei Beobachter pro Spiel, dazu kam die Videobeobachtung nach den jeweiligen Spielen. Ziele der Auswertung war die Orientierung in Richtung Vereinsfußball und Nationalmannschaft, die Auswirkungen der EURO auf die Talentförderung und auch die Trainerausbildung.

Fazit: Der Torhüterabstoß wurde bei allen Teams zugestellt, Spielaufbau über Torwart, Fallenlassen je nach Situation, kein Durchschieben der Innenverteidiger zum Außenverteidiger, flexible Anpassung, Spielaufbau über zentrale Positionen (Xavi, Xabi Alonso, Pirlo), variables Spiel im Angriffszentrum, Schnittstellenpässe, weniger Kontertore, Variabilität auch bei der Defensive, nicht nur eine Strategie.

Dienstagnachmittag: Praxiseinheiten von Sascha Eickel und Rainer Adrion
Zunächst führten Sascha Eickel (U-19 Trainer Borussia Dortmund) und Rainer Adrion (DFB-Sportlehrer) nach der Mittagspause in ihre geplanten Praxiseinheiten ein, anschließend referierte Prof. Dr. Martin Lames (Universität München) über „Videotaktiktraining – unausgeschöpfte Potentiale?“

Gegen 16.30 Uhr stellte dann Sascha Eickel mit der U-19 des FC Augsburg Übungsformen „Ballzirkulation und Übergangsspiel“ dar, ehe anschließend Rainer Adrion seine Praxis-Demonstration zur Thematik „Herausspielen und Verwerten von Torchancen“ im Rosenauerstadion vorstellte. 

Prominent besetztes Pressefrühstück v. li.: Bernd Stöber, Christian Streich, Marcus Dippel, Lutz Hangartner, Horst Hülß, Markus Weinzierl.Prominent besetztes Pressefrühstück v. li.: Bernd Stöber, Christian Streich, Marcus Dippel, Lutz Hangartner, Horst Hülß, Markus Weinzierl.Presse-Frühstück am Mittwochmorgen mit Markus Weinzierl, Christian Streich, Bernd Stöber, Andreas Rettig und BDFL-Präsident Lutz Hangartner
Zu einem Presse-Frühstück gegen 8.30 Uhr mit hochkarätiger Besetzung hatten der ehemalige BDFL-Pressechef Horst Hülß und sein Nachfolger Marcus Dippel (Bad Vilbel) eingeladen. Das Fernsehen vom Bayerischen Rundfunk, das Kamerateam von Thomas Voggenreiter und die Augsburger Allgemeine Zeitung durch Johannes Graf waren erschienen und erlebten trotzdem einen lebhaften Austausch der Argumente. Letzten Endes hatte wegen der Olympischen Spiele in  London eine Reihe der Journalisten zunächst zugesagt, dann aber noch absagen müssen. Robert Freis, BDFL-Mitglied und Redakteur des Bayerischen Fernsehens, zeigte sich mit seinem Team mehr als zufrieden und Johannes Graf ebenfalls. Der Fernsehsender SKY konnte aber auch schon am Beginn des Kongresses Montagmorgen eine Vielzahl der prominenten Trainer portraitieren und interviewen.

Kurzweilige Podiumsdiskussion: „Trainer und Manager – das Spannungsfeld in der sportlichen Verantwortlichkeit“
Gegen 10 Uhr interviewte Michael Leopold von SKY die beiden Cheftrainer Christian Streich (SC Freiburg) und Markus Weinzierl (FC Augsburg), um dann nach einer Kaffeepause, eine kompetente Podiumsdiskussion zu präsentieren, bei der es erneut um den komplizierten Fragenkomplex Trainer – Manager ging. Der Erfolg ist wie immer die Maxime der beteiligten Parteien, aber sicherlich auch die Offenheit untereinander. Die Chemie muss vor allem stimmen, damit die gegenseitige „Befruchtung“  gegeben ist, aber auch die Bereitschaft, sich zu ändern! Die Authentizität ist eine wesentliche Voraussetzung. „Man kann nichts vorspielen!“ „ Mit wem aus der Runde würden Sie zusammenarbeiten wollen?“ fragte am Schluss Michael Leopold. Andreas Rettig: „Mit beiden als Trainer und ich wäre der Präsident.“

Der neue BDFL-Präsident Lutz Hangartner, im Hintergrund die Teilnehmer der soeben beendeten Podiumsdiskussion.Der neue BDFL-Präsident Lutz Hangartner, im Hintergrund die Teilnehmer der soeben beendeten Podiumsdiskussion.Gegen 12.20 Uhr ergriff der neue BDFL-Präsident Lutz Hangartner das Wort, sagte Danke, schloss den 55. ITK in Augsburg und wünschte allen Teilnehmern eine gute Heimreise. Damit endeten drei inhaltsreiche und informative Fortbildungstage für die 900 Trainer in der Fuggerstadt Augsburg. Der ITK 2013 ist voraussichtlich Ende Juli in der Hansestadt Bremen geplant.

BDFL-Hauptversammlung mit Neuwahlen: Neuer BDFL-Präsident Lutz Hangartner – Horst Zingraf zum BDFL-Ehrenpräsidenten ernannt
Turnusmäßig alle drei Jahre stand 2012 die BDFL-Hauptversammlung auf dem Programm. Zunächst erklärte am Dienstag, 31. 7. 2012, gegen 11.00 Uhr BDFL-Präsident Horst Zingraf altersbedingt seinen Rücktritt. Für seine Verdienste um den BDFL und den Fußball hatte er schon am Montagmorgen die DFB-Verdienstmedaille aus den Händen von DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock erhalten. Ihren freiwilligen Rücktritt aus Altergründen erklärten ebenfalls Heinz Wulf (VG-Hessen), Karsten Schlette (VG-Westfalen), Peter-Uwe Breyer (VG-Vorsitzender Nord) und nach 16 Jahren Pressechef Horst Hülß. Alle wurden für ihre Verdienste um den BDFL und den Fußball mit der BDFL-Verdienstnadel ausgezeichnet. Horst Zingraf, der knapp zehn Jahre an der Spitze des BDFL fungierte, wurde anschließend von der Mitgliederversammlung zum Ehrenpräsident ernannt und für seine großen Verdienste von den fast 600 stimmberechtigten Mitgliedern mit Standing Ovations aus dem Präsidentenamt verabschiedet.

Einstimmig wählte man auf Vorschlag den bisherigen 1. Vizepräsidenten des BDFL Lutz Hangartner zum neuen BDFL-Präsidenten. Ebenfalls einstimmig wurde Manfred Schaub aus Baunatal (VG Hessen) Nachfolger von Lutz Hangartner als 1. Vizepräsident. Bestätigt als neues Präsidiumsmitglied für den ausgeschiedenen Matthias Sammer wurde der neue DFB-Sportdirektor Robin Dutt sowie Frank Wormuth als Leiter der DFB-Fußball-Lehrer-Ausbildung. Bestätigt in ihren Ämtern wurden als Vizepräsident Bundesligatrainer Felix Magath (Stv. Jürgen Klopp) sowie Thomas Schaaf (Stv. Dieter Hecking) als Vertreter für die 1. Bundesliga und Benno Möhlmann (Stv. Rudi Bommer) als Vertreter für die 2. Bundesliga im BDFL-Bundesvorstand.

Ehrenpräsident Horst Zingraf BDFL-Präsident Lutz Hangartner 1. Vizepräsident Manfred Schaub Schatzmeister Jürgen Pforr
Ehrenpräsident
Horst Zingraf
BDFL-Präsident
Lutz Hangartner
1. Vizepräsident
Manfred Schaub
Schatzmeister
Jürgen Pforr

 

Kurzzusammenfassungen der ITK-Tage
Die Kurzzusammenfassung der einzelnen Tage wurden bereits am jeweiligen Abend unter "Aktuelles" veröffentlicht, hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltung:

Kurzzusammenfassung erster Tag: Eröffnung, Andy Roxburgh, Entscheidungstraining Defensive.

Kurzzusammenfassung zweiter Tag: Neuwahlen, EM-Trends, Entscheidungstraining Offensive

Kurzzusammenfassung dritter Tag: Adidas, Trainerinterview, Podiumsdiskussion

Kurzzusammenfassung BDFL-Hauptversammlung: Neuwahlen und Verbandsfinanzen

 

ITK-Dokumentation in Broschüre und Video
Der Internationale Trainer-Kongress 2012 wurde wie gewohnt dokumentiert, zusammengsfasst und in Text, Bild und Video aufbereitet. Im unten aufgelisteten Programm sind sämtliche Inhalte als PDF und in zwei verschiedenen Videoqualitätsgrößen hinterlegt. Die PDFs können nicht ausgedruckt werden - die komplette Dokumentationsbroschüre mit allen Beiträgen kann bei Frau Wurmbach (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bestellt werden.

 

Eröffnung und Programmeinführung
BDFL-Präsident Horst Zingraf und 1. Vizepräsident Lutz Hangartner
PDF-Download  
Die Trends im Spitzenfußball, Teil 1
Andy Roxburg, Technischer Direktor UEFA
PDF-Download  
Die Trends im Spitzenfußball, Teil 2
Andy Roxburg, Technischer Direktor UEFA
PDF-Download  
Entscheidungshandeln im Fußball: Von der Theorie zur Praxis
Prof. Dr. Oliver Höner, Universität Tübingen
PDF-Download  
Praxis: Taktische Variationen des Pressings
Ralf Peter, DFB-Sportlehrer
PDF-Download  
Praxis: Taktische Varianten des Abwehrverhaltens nach Ballverlustsituationen
Claus Schromm, Cheftrainer SpVgg Unterhaching
PDF-Download  
Die Euro 2012: Analyse und Entwicklungstendenzen
Bernd Stöber und Frank Wormuth, beide DFB-Sportlehrer
PDF-Download  
BDFL-Hauptversammlung
Abschlussberichte, Verabschiedungen, Wahlen
PDF-Download  
Videotaktiktraining - unausgeschöpfte Potenziale?
Prof. Dr. Martin Lames, Universität München
PDF-Download  
Praxis: Ballzirkulation und Übergangsspiel
Sascha Eickel, U19-Trainer Borussia Dortmund
PDF-Download  
Praxis: Herausspielen und Verwerten von Torchancen
Rainer Adrion, DFB-Sportlehrer
PDF-Download  
Adidas miTeam - individuelle Gestaltung von Team-Ausrüstung
Philipp Duttlinger, adidas category manager
PDF-Download  
Trainerinterview: Christian Streich (SC Freiburg) und Markus Weinzierl (FC Augsburg)
Moderator Michael Leopold, Sky
PDF-Download  
Podiumsdiskussion: Trainer und Manager - das Spannungsfeld in der sportlichen Verantwortlichkeit
mit Andreas Rettig (Ex-Manager FC Augsburg), Rachid Azzouzi (Manager FC Sankt Pauli), Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg), Christian Streich (Trainer SC Freiburg), Volker Finke (Ex-Trainer und -Manager) sowie Moderator Michael Leopold (Sky)
PDF-Download  
Pressekonferenz
mit Christian Streich, Markus Weinzierl, Bernd Stöber, Lutz Hangartner und den Moderatoren Horst Hülß und Marcus Dippel
PDF-Download  

 

Premium-Partner des BDFL
Partner des BDFL

Verlängerung der Trainerlizenz!

Schicken Sie Ihren
Fortbildungs­nachweis (im Original)
und die alte bzw. abgelaufene
Lizenzkarte an den

DFB, Trainerwesen 
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt am Main

Sie erhalten eine Rechnung 
und eine Rechnungsnummer,
die bei der Zahlung anzugeben ist.

Rückfragen an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder 069-6788-0